Gelb
Eingang
Zentrale
Geschäftsadresse
Fachverkäufer

Sundance Festival

30. August 2010

Was sagen wir dazu: Der Sommer ist rum und war doch gar nicht richtig da. Trotz Hundewetter – ja, so sind wir leider – gehen wir immer noch ab auf den Doggy Style. Sorry! Halten es aber wie die alten Ägypter. Mit einem Unterschied: Wir drehen den (Tanz)Spieß um und markieren gekonntes Beinchenheben. Aufregend, anregend, allesregend. In diesem Sinne: Rühren, Freunde! Hier unsere Top 5 aus der WerbeTanzWelt:  

Platz 1: Cadbury
Platz 2: Koreanische Eiscreme
Platz 3: McDonalds
Platz 4: Six Flags
Platz 5: Nextel

Den Rest legt BlaBluuZ aufs Parkett – äh: auf die Wall! Klick to the Music…

Shake it, Baby!

Wem’s gefällt, der kanns Teilen


Who let the dog out… Seit drei Wochen nun tobt Mr. J. durchs „Buch der Gesichter“ und markiert die Walls der BlaBluuZigen Welt. Weil der verrückte Hund aber auch offline gern das Beinchen hebt, zieht er aufgeregt um die Häuser zu Celebration of Life, ein Kurzschluss von Inspiration Network und Elli Disco in München/Maxvortsadt, bei dem die Party-Funken jetzt schon sprühen.

Save the Date: am Freitag, den 10. September 2010, ab 20.00 Uhr.

Unser besonderes Schleckerli: Registrieren Sie sich für die VIP Gästeliste von Buero Gelb unter gelb@buero-gelb.de – mit BlaBluuZigem Treatment zur Blauen Stunde von 20.00-22.00 Uhr inklusive Munich’s 1st Blue Tongue World Championship.

BlaBluuZ your Day und werde Fan auf www.facebook.com/BlaBluuZ.

BlaBluuZ your Day und werde Fan auf www.facebook.com/BlaBluuZ.

Wem’s gefällt, der kanns Teilen

BlaBluuZ geht fremd. Denn Mr. J. hat die Schnautze voll und lässt bei Celebration of Life in der Elli Disco alle sozialen Leinen los. Big Party! Aber nicht ohne Big Business. Mr. J.’s Merchandising-Maschine hat alles, was das Original hergibt: Sabba Schlabba, Blau Macher, Schleckerli für’s Leckerli. Ja – auch ein Chow-Chow muss sehen, wo er bleibt.

Wenige Restposten liegen vorne an der Kasse…

Wem’s gefällt, der kanns Teilen

Ein Hund ist ein Hund ist auf Facebook? Mit Artverwandten und Kopfbekannten? Zu viel Kunst(am)Wort mit zu wenig Sinn im Verstand? Bevor wir in die „Verstehe ich nicht“-Schublade fallen, lassen wir den Meister sprechen!

Da stehst Du nun, Du armer Thor und bist schon klüger wie zuvor…

Wem’s gefällt, der kanns Teilen

So 90s – so retro – so hip! Nach der verwaschenen Batiknummer tischen uns die Streetscouts schon wieder mal einen alten Trend auf. Tout Amerika, zumindest das oberhalb der magischen Altersgrenze von 13, ist demnach verrückt nach neonbunten Gummibändern. Richtig: ribbons – also was Handfestes zum Anbandeln. Selbst die Lobby des New Museum of Contemporary Art in New York ist mit denDingern gepflastert. Wir meinen: wie praktisch – und packen gleich noch unsere ollen Schulterpolster aus.

Wir ham’se woll nich’ alle: Wolle hat an seinen Freunden schwer zu tragen…

Wir ham’se woll nich’ alle: Wolle hat an seinen Freunden schwer zu tragen…

Wem’s gefällt, der kanns Teilen

Ganz schön bunt hier! Aber noch nicht BlaBluuZ genug…. Dann mal los: Auf der Suche nach der schrägsten Frisur toupierte Mr. J. das Nachwort zum Sommer, vektorisierte freundschaftliche Profile, zappte durch Soultrain-Clips, behandelte VIPs mit Celebrationof Life-Treatments, stolperte über einzig wahre Männer, nervte mit Hallelujah-Gejaule und bepinkelte die Gruppe mit allerlei Kunst(am)Wort. Das hält die Wand nicht aus!

Gefällt mir
Bandeln Sie doch auch mal an auf www.facebook.com/BlaBluuZ!

Wem’s gefällt, der kanns Teilen

Das Blaue vom Baum

10. August 2010

Es scheint ja Leute zu geben, die Walter immer noch nicht gefunden haben. Macht nichts. Wir gehen nämlich schon in die nächste Runde – die für Fortgeschrittene sozusagen. Denn alle Welt sucht Mr. J. Glaubt Ihr nicht? Dann schaut doch mal, wo überall die ersten Hochsitze aus dem Boden sprießen. Nur zu einem Zweck: Das coolste Bell-Fell beim unzensierten Markieren zu beobachten. Ein wahres Naturschauspiel, das sich nur etwa 275.001 Mal am Tag ereignet. Ob in Schweden, Costa Rica oder China – Mr. J. ist jetzt schon bekannt wie ein bunter Hund! Wem das alles zu hoch ist, bleibt einfach sitzen und klickt ins Blaue!

Feldstecher im Anschlag, um Mr. J. zu sichten: ein echtes Naturschauspiel!

Feldstecher im Anschlag, um Mr. J. zu sichten: ein echtes Naturschauspiel!

Wem’s gefällt, der kanns Teilen

Kunst geht vor die Hunde

6. August 2010

Im Netz liegt der Hund begraben: Man mag es kaum glauben, aber es schnurrt und miaut aus allen Ecken und Enden. Katzen haben ihre Pfoten scheinbar überall mit drin – oder drauf. Sie tummeln sich repräsentativ auf Menschenfell, werden von Künstlern verewigt und haben sogar einen eigenen Street Style Blog. Unterwegs im Auftrag von BlaBluuZ können wir das so natürlich nicht auf uns sitzen lassen und fordern und fördern den Doggy Style! Street Art mäßig haben wir jetzt schon klar die Schnauze vorn….Und auch sonst wird kräftig zurückgeknurrt. Fangfrisch aus dem Netz gezogen: exklusive Schnappschüsse und ein ganzer Kosmos voller Hundekram. Was für ein Hundeleben!

Von der Straße auf den Hund gekommen - Street Art im Doggy Style.

Von der Straße auf den Hund gekommen - Street Art im Doggy Style.

Wem’s gefällt, der kanns Teilen

Vier Daumen für ein Hallelujah

Vier Daumen für ein Hallelujah

Nach dem dem gepostiten Porsche, der geretteten Quitte, dem ideenvollen Laden und dem bunten Deutschfilm bellen wir uns lautstark ins blaue Fanlager. So sieht’s aus, wenn die Gelben auf den Hund kommen…. We like.

Wem’s gefällt, der kanns Teilen

Auf das Wort folgt… das Gesicht. Die Antwort lag auf dem Hund – und der auf dem Agenturboden: Mr. J. (in voller Länge Mr. Junior). Die Rasse: Chow-Chow. Der Typ: alles andere als typisch. Die Markierung: überall und (n)irgendwo. Die Zunge: blaumalig! Die haben wir mit nur einem Strich zum Design erweckt. Und rausgeschickt ins Facebook-Leben. Die Wand wird blau und immer blauer…

Der Blaumacher. Was für ein Prachtstück!

Der Blaumacher. Was für ein Prachtstück!

Wem’s gefällt, der kanns Teilen